Unser erstes Konzert im neuen Jahr 2017:

 

Ensemble Thios Omilos, Leipzig

 

Samstag, 14. Januar 2017

 

18:00 Uhr

 

Kompositionen von
Franz Schubert, Josef Gabriel Rheinberger, Ralph Vaughan Williams, Johann Vesque von Püttlingen u.a.

 

 

Das Ensemble Thios Omilos wurde 2002 von Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores gegründet und hat schnell von sich als stilvoller und engagierter Interpret sowohl geistlicher als auch weltlicher Literatur von der Renaissance bis zur Moderne reden gemacht. Bei renommierten Festivals wie dem Bachfest Leipzig, dem MDR Musiksommer, den Musikfestspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Kultursommer Nordhessen, dem Schönberger Musiksommer und dem Quedlinburger Musiksommer sind die Sänger ebenso gern gesehene Gäste wie im Ausland. Auftritte führten das Ensemble u.a. nach Taiwan, China, Ungarn, Österreich und Frankreich. 2013 war die Gruppe eingeladen, in Rom ein Konzert anlässlich des Besuches des Ratsvorsitzenden der EKD beim Heiligen Stuhl zu gestalten. Im gleichen Jahr konnte Thios Omilos den Johannes-Brahms-Wettbewerb Wernigerode, den Anton-Bruckner-Wettbewerb Linz und den Ensemblewettbewerb der Hochschule für Musik und Theater Leipzig für sich entscheiden und jeweils als 1. Preisträger aus diesen Leistungsvergleichen hervorgehen. 2015 wurde diese Serie mit einem 2. Preis in der Kategorie Vokalensemble beim „Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerb“ in Berlin erfolgreich fortgesetzt. Anfang 2011 erschien die CD „Gallus – Hassler – Schein: Kontraste in der deutschen Kirchenmusik um 1600“ bei dem Label Rondeau, der im September 2013 die CD "Lebensgebete" mit geistlicher Vokalmusik des 19. und 20. Jahrhunderts gefolgt ist.

Quelle und mehr Infos::http://www.thiosomilos.de/

 

Eintritt: 15 €; Schüler und Studenten 8 €

Einlass: 17.30 Uhr

 

Adresse

Kronprinzenstr. 31

53173 Bonn

Karte

Kontakt

Vermietungsservice, Preisauskunft und Angebote über:

 

Annegret Kadur

gemeindesaal@erloeser-kirchengemeinde.de

 

Tel.: 0171-419 00 17

Informationen und Basis-Daten zum Saal gibt's hier ...